Ohrenspitzer

Das Ohrenspitzer-Projekt bringt seit 2003 Kinder im Alter zwischen drei und 14 Jahren mit der Bedeutung des gekonnten Zuhörens, interessanten Hörspielen und aktiver Hörspielgestaltung in Berührung. Warum? Weil Hören nicht nur als reine Sinneswahrnehmung, sondern auch mit Herz und Verstand funktioniert!

Es geht nicht nur um die Ohren und den Schall, sondern auch ums Hören als ein Zusammenspiel des eigenen Verhaltens mit der Umwelt. Hören als Interaktion braucht Aufmerksamkeit und Konzentration, um Inhalte zu erfassen. Aufmerksames Zuhören ist Basis- und Schlüsselkompetenz, die man üben und gezielt fördern kann. 

Wie? Mit Ohrenspitzer-Ideen und -Methoden:

  • spannende Spiele machen das bewusste Zuhören in der Praxis erlebbar
  • erprobte Konzepte garantieren nachhaltigen Erfolg
  • interessante (Radio-)Geschichten bieten viele Anknüpfungspunkte an die Lebenswelt von Kindern und
  • ausführliche, nachvollziehbare Anleitungen machen auch den Technikeinsatz zum Kinderspiel.


Denn: "Der Anfang des rechten Lebens ist das rechte Hören!", stellte schon der griechische Schriftsteller Plutarch vor über 2000 Jahren fest. Beim Miteinander kommt es nämlich immer darauf an,  dass und wie man einander zuhört, damit Kommunikation gelingt. 

Ohrenspitzer wird von der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS) - einem Gemeinschaftsprojekt der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK), des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ), der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) und des Südwestrundfunks (SWR) - gefördert.