Sprechende Bilder können in (fast) allen Lern- und Lehrsituationen verwendet werden - seien es Fotografien, Grafiken oder selbst gemalte Bilder. 

Was würden wir hören, wenn wir uns in einem Bild nicht nur als visuellem sondern auch als akustischem Raum bewegen? Welche Dialoge könnten Menschen führen, was möchte uns ein Gegenstand mitteilen, wie klingt eine Farbe oder eine Form, welche überraschenden Geräusche, welche Musik würden wir hören?

 

Altersgruppe: ab 6 Jahren

Themengebiet: Naturwissenschaft, Sprache, Spiel und Bewegung, Musik und Ästhetik

Kategorie: Medien machen

Material:

  • Aufnahmegerät und Audioschnittprogramm (oder fertige Sounddateien)
  • Microsoft Office Powerpoint oder Libre Office Impress

 

 

 

 

1 Arbeitsschritt 1

Wähle ein Bild aus, welches nachher mit Geräuschen versehen werden soll. Stelle außerdem alle zu verwendenden Texte, Geräusche und Klänge zusammen. Du kannst entweder fertige Sound-Dateien benutzen oder neue Dateien aufnehmen und schneiden. Wichtig ist, dass alle zu verwendenden Dateien im wav-Format vorliegen, da Powerpoint nur dieses Format einbinden kann.

2 Arbeitsschritt 2

a) Bild auswählen und einfügen

Um sprechende Bilder zu erstellen brauchen wir das Programm "Powerpoint" von Microsoft. Füge ein beliebiges Bild auf eine leere Folie ein und ziehe es auf die gewünschte Größe.

 

 

 

b) Flächen markieren

Als nächstes musst du die Flächen auswählen, die später bei Mauskontakt einen Sound abspielen sollen. Gehe hierzu auf "Formen" und wähle "Freihandform" aus. Umfahre damit ein Objekt oder einen Bereich auf dem Bild, sodass am Ende eine geschlossene Fläche entsteht.

 

 

 

c) Form mit Sounddatei verbinden

Klicke die ausgewählte Form mit der linken Maustaste an und wähle "Einfügen", dann "Aktion". Wähle im erscheinenden Fenster den zweiten Reiter ("Mouseover") aus und setze ein Häkchen bei "Sound wiedergeben". Öffne den Drop-Down Button und scrolle ganz nach unten, um "Anderer Sound" anzuklicken. Wähle nun im entsprechenden Ordner den gewünschten Sound aus und bestätige mit "ok". Wenn du nun in den Präsentationsmodus wechselst, kannst du dir beim Überfahren des Bildes den Sound anhören.

 

 

 

d) Fläche unsichtbar machen

Standardmäßig erscheinen die am Anfang eingefügten Autoformen mit einem Rahmen und einer Füllung. Um eine Autoform unsichtbar zu machen, markiere sie, klicke mit der rechten Maustaste und wähle die Funktion "Form formatieren". Wähle nun in der Rubrik Füllung "keine Füllung" und in der Rubrik Linienfarbe "keine Linie" aus.

 

 

 

e) Abspeichern

Wenn alle Flächen mit den richtigen Sounds versehen und unsichtbar gemacht worden sind, speichere die Präsentation ab. Nun kannst du erkunden, wie dein Bild sich anhört.

 

 

 

3 Arbeitsschritt 3

 

Sobald das Sprechende Bild in PowerPoint angelegt ist, kann es mit dem Plug-In "iSpring" als HTML-Datei exportiert werden.

1 "Sprechendes Klassenfoto"