Die Medien AG der Werkrealschule Ostheim produziert ihren ersten eigenen Song

Das Musikprojekt entstand durch die Idee Kinder und Jugendlichen durch den Prozess einer eigenen Musikproduktion mit digitalen Medien zu führen. Die Schülerinnen sollten die Möglichkeit bekommen ihre eigenen Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen und hierfür ein Thema auszuwählen, welches für sie selbst als sehr wichtig wahrgenommen wird.

Durch das Musikprojekt sollte das Selbstwertgefühl der Schülerinnen durch Umsetzung einer eigenen Medienproduktion gestärkt werden, sowie die Sprach- und Zuhörkompetenz durch die Aufnahme der eigenen Stimme und verschiedene Instrumente gefördert werden. Darüber hinaus sollte das Projekt die Schülerinnen auch nachhaltig dazu anregen sich mit Musikproduktionen weiter zu beschäftigen und Medien kreativ zu nutzen.

 

Der Song selbst wurde vollständig über IPads mit der Musik App Garage Band produziert. Die Schülerinnen bekamen hierfür zunächst eine kurze Einführung und die wichtigsten Funktionen der App vorgestellt und durften im Anschluss jeweils zu zweit ein Instrument aufnehmen. Nach 5-10 Minuten wurden die IPads dann getauscht und die nächsten Gruppe hörte sich die Melodie der Vorgängergruppe ganz genau an, denn hierzu sollten sie nun ein weiteres Instrument einspielen, welches rhythmisch auch zu der Melodie passt.

 

Durch diese Vorgehensweise erhielten wir am Ende vier verschieden Melodien. Alle Schülerinnen wählten hieraus eine Melodie aus, die für den Refrain genutzt werden sollte. Aus den anderen Stücken wurde dann die Bridge und die beiden Strophen erstellt. Dabei wurden die einzelnen Musikparts am IPad geschnitten, editiert und so zusammengefügt, das am Ende eine fertige Songmelodie entstand.

In dem darauf folgendem Termin widmeten sich die Schülerinnen dann dem Songwriting und überlegten sich anhand von verschiedenen Bilder zum Thema: Freundschaft zunächst Worte die ihnen zu den Bildern einfielen und entwickelten hieraus im nächsten Schritt ganze Sätze.

Diese Sätze wurden schließlich zu dem finalen Songtext zusammen geschrieben und zusammen mit der Melodie zur Probe vor den anderen Schülerinnen vorgetragen.

An dem weiteren Workshop Terminen lernten die Schülerinnen das Abmischen der Tonspuren kennen und konnten hier die Melodie entsprechend editieren. Zudem wurde auch der Songtext sprachlich geübt. Danach begannen die Aufnahmen und die Schülerinnen teilten sich nochmals in Kleingruppen auf und sprachen gemeinsam den Songtext ein. Nach jeder gemachten Aufnahme hörten sich die Schülerinnen ihre Ergebnisse zur Überprüfung nochmal an und entschieden dann ob sie noch eine weitere Aufnahme einsprechen wollten oder ob sie mit dem Ergebnis so zufrieden waren.

Nachdem alle Aufnahmen gemacht wurden, wurden die einzelnen Spuren ebenfalls wieder geschnitten, editiert und schließlich an den entsprechenden Stellen im Song ausgerichtet.

 

Der finale Song mit den Stimmen der Schülerinnen wurde dann mit einer instrumentalen Version des Songs auf eine CD gebrannt und mit einem Cover auf welchem die Bilder des gesamten Projekts zu sehen sind, an die Schülerinnen vergeben.