Ohrenspitzer-Newsletter 2/2011

Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Selbst der strengste Winter hat Angst vor dem  Frühling! 
 
Finnisches Sprichwort

Vielerorts haben die Krokusse und die Osterglocken schon ihre Köpfe aus der Erde gesteckt, die Obstbäume blühen, Ostern steht vor der Tür – da ist es an der Zeit, mal nachzuhören, wie viele Osterhasen es denn eigentlich gibt…

Gönnen Sie sich und Ihrer Schulklasse doch mal ein ganz besonderes Osterei: Eine der sieben kurzen Geschichten von Gazell, dem jüngsten der drei Osterhasen. Er erzählt davon, wie sich die Langohren das ganze Jahr über auf das Eierfest vorbereiten, wer schließlich in das begehrte Kostüm schlüpfen darf und wie die Hasen und Hühner sich unterhalten. Die gerade mal acht Minuten langen Einzelgeschichten eignen sich bestens für die Zuhörförderung,  und Sprecher Thomas Bading liest die Geschichten von Gazell und seinen beiden Kollegen mit ruhiger, angenehm warmer Stimme, die hinterlegte Musik aus „Peter und der Wolf“ trennt die einzelnen Episoden voneinander. Und: Die Geschichten sind Tagebuch-Geschichten – greifen Sie diese Berichtform im Unterricht auf, regen Sie die Jüngsten dazu an, eine Tagebuch-Geschichte selbst zu malen, die älteren Schülerinnen und Schüler können ein Erlebnis aber auch aufschreiben, oder als Dia-Show am Computer gestalten. Vielleicht hat das eine oder andere Kind ja Lust, sein Ostererlebnis in Tagebuchform zu notieren und dann nach den Ferien mit den Klassenkameraden zu teilen…

Die Geschichten von Hubert Schirneck, „Wir, die Osterhasen!“ eignen sich zum Zuhören für Kinder ab vier Jahren und sind für alle Mädchen und Jungen im Grundschulalter interessant (erschienen bei DAV – Der Audio Verlag, Berlin 2011, 1 CD, 7 Geschichten à ca. 8 Minuten Laufzeit, 9,99 Euro)

--------------------------------------------------------
 


Neue Hörkoffer für Rheinland-Pfalz


Auch für das neue Schuljahr 2011/2012 hält die Stiftung MKFS für interessierte Schulen und Lehrkräfte eine begrenzte Anzahl von prall gefüllten, roten Hörkoffern bereit! Pädagoginnen oder Pädagogen, die im neuen Schuljahr eine AG zur Zuhörförderung leiten oder Hörmedien in den Schulalltag einbinden wollen, wenden sich per Mail gerne an info[ at ]mkfs.de

--------------------------------------------------------
 


Das Zuhören und die Wissenschaft


Die Frankfurter Professorin Katrin Neumann forscht auf dem Gebiet der Pädaudiologie – und sie vertritt vehement neue Ansätze für eine Medizin des Hörens, des Verstehens, des Sprechens und des Singens. Keine Kommunikation ohne das Zuhören, keine Teilhabe an der Gesellschaft ohne Stimme –darüber, wie auditive Signale vom Gehirn verarbeitet werden, wie es zu Störungen kommt und welche pädagogischen Konsequenzen sich daraus ergeben, wird Katrin Neumann an den beiden Ohrenspitzertagen (SWR Funkhaus Stuttgart, 7. Juni, und SWR Funkhaus Mainz, 16. Juni) referieren. Zu den Veranstaltungen – in Rheinland-Pfalz über tis-online mit der Nummern 112080102 – laden wir alle Ohrenspitzer herzlich ein.

Programm und weitere Infos hier.

--------------------------------------------------------


Neu auf dem Hörbuchmarkt


Unsere Redakteure haben ihr Ohr ganz dicht an den Neuerscheinungen! Was das Zuhören lohnt, erfahren Sie in unserer Datenbank „Töne für Kinder“.

Im Wunderland erlebt Alice aufregende Abenteuer – die Geschichte ist längst bekannt und zu Recht seit Jahren beliebt. Neu aber ist das Orchesterhörspiel, das Henrik Albrecht aus dem bekannten Stoff geschaffen hat: Mit Musik unterlegt erfährt die Erzählung ihre eigene Dynamik und Dramatik, und am Ende löst sich alles doch in Wohlklang auf… - Die Macher bei hHadroom, einem kleinen, aber bedeutsames Label aus Köln, zeigen mit ihrer Produktion „Alice im Wunderland“ einmal mehr, dass Qualität und Anspruch nicht langweilen müssen. Ein gelungenes Hörspiel für Menschen ab 8 Jahren.

(Lewis Carroll, Alice im Wunderland, mit Musik von Henrik Albrecht, Orchesterhörspiel, headroom Verlag, Köln 2011, 14,90 Euro).

Aus der gleichen Werkstatt stammen übrigens auch die Titel der Reihe „Rätsel der Erde“ – informative Erzählungen über ein gigantisches Projekt – den Bau des Panamakanals – oder das interessante Volk der Inka. Beide Hörspielfeature sind kompositorisch auf höchstem Niveau, lassen den Zuhörer das Geschehen mit- und nacherleben. Markante Rede, Geräusche, Maschinengedröhn, rauschendes Wasser, Stimmengewirr zeichnen hautnah Kulisse. Für alle ab 9 Jahren!

(Robert Steudtner, Der Panamakanal. Ader zwischen Atlantik und Pazifik und Oliver Elias, Die Inka. Söhne der Sonne. Beide Wissens-Feature erschienen im headroom Verlag, Köln 2011, je 12,90 Euro)

Weitere Rezensionen finden Sie online in unerer Datenbank Töne für Kinder. Reinschauen lohnt!

--------------------------------------------------------
 


Und zum Schluss – Unser Gewinnspiel


Sind Sie als Lehrer/-in oder Pädagogin bzw. Pädagoge in der Zuhörförderung aktiv? Dann schicken Sie uns doch Ihre Unterrichtsanregungen! Den besten Beitrag, der bis zum 5. Mai  bei uns eingeht (info[ at ]ohrenspitzer.de) honorieren wir mit einer Hörbuch-Neuerscheinung aus dem headroom-Verlag: Rätsel der Erde – Der Panamakanal!

Das Ohrenspitzer-Team wünscht frohe Ostern und einen sonnigen Frühling!

 

--------------------------------------------------------

Ohrenspitzer wird von der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS) gefördert.
 

Stifter:
Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK)
Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)
Südwestrundfunk (SWR)

Kontakt:
Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest
c/o Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz
Turmstr.10
67059 Ludwigshafen
www.ohrenspitzer.de
info[ at ]ohrenspitzer.de

Zur Newsletter An-/Abmeldung
© Ohrenspitzer